Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde,

am Sonntag, dem 21. Oktober 2018, werden in ganz Bayern die Kirchenvorstände der evangelischen Kirchengemeinden für sechs Jahre neu gewählt. Unser Kirchenvorstand setzt sich aus 12 Personen zusammen: Acht gewählte und zwei berufene Mitglieder entscheiden gemeinsam mit den beiden Pfarrerinnen über die Gestaltung des kirchlichen Lebens, über Gottesdienste und Gemeindeprojekte, über Baumaßnahmen an Kirche und Gemeindehaus. Sie treffen inhaltliche Entscheidungen sowie Finanz- und Personalentscheidungen.

Gemeinsam wollen wir tragfähige Konzepte für die Zukunft unserer Kirchengemeinde entwickeln. Über den Tellerrand unserer Gemeinde hinauszublicken und auch gesamtkirchliche sowie gesellschaftliche Prozesse im Blick zu behalten gehört dazu. Gerade in den kommenden Jahren wird der Blick auf Veränderungen in der Kirche an Bedeutung gewinnen. Neue Ideen sind gefragt.
Die Stimme eines Kirchenvorstehers oder einer Kirchenvorsteherin hat im Kirchenvorstand genau dasselbe Gewicht wie die einer Pfarrerin. Unsere evangelische Kirche wird damit entscheidend durch die Menschen geprägt, die sich mit ihrer eigenen Sichtweise, Lebenserfahrung und Spiritualität vor Ort für die Kirche engagieren.

Diese Haltung gründet für uns Evangelische in Martin Luthers Idee vom »Priestertum aller Gläubigen«. Für Luther steht jeder Gläubige in einer direkten Beziehung zu Gott. Diese Beziehung ist unabhängig von der Institution Kirche und all ihren »Ämtern«. Jeder Christ, jede Christin ist damit verantwortlich für den eigenen Glauben und darüber hinaus mitverantwortlich für das, was in der Gemeinschaft der Gläubigen, der Kirche, passiert.
Diese Theologie hat sich auch in der institutionellen Verfassung unserer Kirche niedergeschlagen. Das »Priestertum aller Gläubigen« sorgt dafür, dass unsere Kirche in ihrer demokratischen Grundstruktur vielfältig und bunt ist.
Deshalb bitten wir Sie: Wählen Sie! Sie entscheiden über die Zusammensetzung des Kirchenvorstandes und damit über
die Leitung Ihrer Kirchengemeinde. Mit Ihrer Stimme stärken Sie alle, die in der Gemeinde Verantwortung übernehmen. Engagement braucht Rückenstärkung!

Zwölf Menschen aus unserer Gemeinde wollen Verantwortung in unserer Gemeinde übernehmen und stellen sich zur Wahl.
Die Kandidatinnen und Kandidaten werden sich in unserer

Gemeindeversammlung am 23. September, direkt nach dem Gottesdienst,

auch persönlich vorstellen. Sie stehen Ihnen dann gerne in einem direkten Gespräch Rede und Antwort.

Wählen können Sie entweder

  • persönlich am 21. Oktober in einem unserer Wahllokale oder
  • von zu Hause per Briefwahl.

Die Unterlagen für die Briefwahl bekommt jeder Wähler und jede Wählerin automatisch per Post zugesandt.
Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Mit Ihrer Stimme zeigen Sie auch, dass Ihnen die Kirche vor Ort wichtig ist.

Lassen Sie uns die Zukunft unserer Kirche gemeinsam gestalten.
Ich glaub. Ich wähl.

Ihre Pfarrerin Dorothee Geißlinger-Henckel