Konfirmation in Tutzing & Bernried

Konfirmandenzeit ist eine besondere Zeit!

Die Konfirmandenzeit ist eine sinnvolle, schöne und interessante Zeit. Jugendliche machen dabei wertvolle Erfahrungen miteinander. Sie erkunden ihre Gemeinde und versuchen herauszufinden, was der Glaube ihnen in dieser Gemeinschaft geben kann. Der Kurs beginnt in der Regel im September eines Jahres und mündet im darauffolgenden Mai in die Feier der Konfirmation. Es geht also um ein gutes halbes Jahr, in dem die Jugendlichen sich intensiv mit Glaubensfragen und kirchlicher Praxis auseinandersetzen.  

Unser Team aus ehrenamtlichen Jugendleitern (Mentorinnen und Mentoren) und Hauptamtlichen (Jugendreferentin, Pfarrerin) begleitet die Konfirmandinnen und Konfirmanden während des Kurses. Ihr Anliegen ist es, Wegbegleiter auf dem Weg zu Konfirmation zu sein. Dabei stehen Spiele und gemeinsame Erlebnisse genauso im Vordergrund wie Diskussionen über Gott und die Welt.

Wie wir arbeiten: Konfi-Tage, Freizeiten und Praktika

In unserer Gemeinde findet kein wöchentlicher Unterricht statt, sondern wir treffen uns monatlich zu Konfirmanden-Samstagen. Dabei steht jeweils ein Thema im Mittelpunkt z. B.: Gottesdienst, Glaube, Abendmahl, Bibel usw. Unterbrochen wird dieser Rhythmus von zwei Wochenenden, an denen wir in ein Selbstversorgerhaus in der näheren Umgebung fahren. Die beiden Freizeiten und die sechs Konfirmandentage bilden den Kern des Konfirmandenkurses. Neben der verpflichtenden Teilnahme an diesen Veranstaltungen bieten wir unseren Konfirmandinnen und Konfirmanden in verschiedenen Praktika Einblick in unterschiedliche kirchliche Handlungsfelder (z.B. Diakonie, Arbeit unseres evangelischen Kindergartens, Altenheimseelsorge und anderes). Außerdem möchten wir, dass die Jugendlichen in der Zeit ihres Konfirmandenkurses möglichst viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Gottesdiensten sammeln. 

Die Konfirmation bedeutet die feierliche Aufnahme in die Gemeinde der Erwachsenen: Wer konfirmiert ist, darf sich z.B. an kirchlichen Wahlen beteiligen oder selbst Taufpate bzw. Taufpatin werden. Dies setzt eine gewisse Reife voraus. Daher gehen wir davon aus, dass Absprachen eingehalten werden und die Jugendlichen regelmäßig an unserem Kurs teilnehmen.

Wer kann teilnehmen? 

Evangelische Jugendliche, die die 7. Klasse besuchen und in unserer Gemeinde wohnen, erhalten am Ende der 7. Klasse über die ReligionslehrerInnen in den Schulen eine Einladung zu einem Info-Abend am Ende des 7. Schuljahres. In der Regel wird  der Kurs dann während der 8. Klasse besucht. Bei der Konfirmation sollten die jungen Menschen nach Möglichkeit 14 Jahre alt sein, da der Mensch in diesem Alter rechtlich gesehen religiös mündig ist.  

Auch nicht getaufte Jugendliche sind herzlich eingeladen, an dem Kurs teilzunehmen um unsere Kirchengemeinde kennenzulernen. Die Feier der Konfirmation setzt allerdings voraus, dass man getauft ist. Wer sich dazu entscheidet, wird also während des Konfirmandenjahres getauft und kann dann die Konfirmation mitfeiern.

Das Projekt "Eltern-Konfi-Chor" 

Erstmalig mit dem Konfirmationskurs 2016/2017 wurde die Idee geboren, aus den Eltern der Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie aus den Jugendlichen selbst ein Ensemble zu gründen, das die Besonderheit und ein gemeinsames bewusstes Erleben der Konfirmation zusätzlich unterstreichen sollte. Dem Aufruf des Leiters des Kirchenchores, Ulrich Graf von Brühl-Störlein, folgten zwölf Erwachsene und Jugendliche. Im Anschluss an die Konfi-Tage sowie an einigen wenigen Samstagen wurden für den Vorstellungs- und Beicht-Gottesdienst insgesamt sechs Gesangsstücke einstudiert. Mit viel Spaß, Elan und Freude, vom Einsingen mit Bewegungsübungen bis hin zum präsentierfähigen Musikstück, haben alle Eltern und Jugendlichen begeistert an diesem Projekt mitgewirkt.
Beide Auftritte des “Eltern-Konfi-Chores” im Rahmen des Vorstellungs- und Beicht-Gottesdienstes waren ein großer Erfolg. Besonders die Darbietung des Liedes “I want to love you Lord”, gepaart mit rhythmischen Percussion-Klängen des sogenannten “Cup-Songs”, löste bei den Gottesdienst-Besuchern tosenden Beifall aus.
Auch in den folgenden Konfirmationskursen soll dieses Projekt fortgesetzt werden. Wir freuen uns auf die tatkräftige Unterstützung aller Eltern und Jugendlichen des Konfirmationskurses 2017/2018 (hier gibt es den Anmeldebogen und die Probentermine) !
Ihre Fragen zu diesem Projekt beantwortet Ihnen der Leiter des Kirchenchores gerne persönlich oder auch via Mail!