Kirchenchor

Singen macht Spaß und Mut! Singt mit uns!

Der Kirchenchor der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Tutzing/Bernried

Der Kirchenchor "Herr Käthe" der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing / Bernried ist seit vielen Jahren eine feste Größe in der musikalischen Gestaltung einiger Gottesdienste der Gemeinde. Neben dem Singen klassischer Kirchenmusik widmet sich der Chor auch moderneren, bis hin zu gospelähnlichen Werken. Dabei wurde und wird der Chor immer wieder durch Ensembles der Musikschule Weilheim, Außenstelle Tutzing, sowie auch durch die Blasmusik Bernried unterstützt.

Erstmalig hat „Herr Käthe“ am Projekt „cOHRwürmer“ des Bayerischen Rundfunks (BR) teilgenommen und mit großer Begeisterung, gemeinsam mit dem Rundfunk-Chor und dem Rundfunk-Orchester des BR, die Chöre aus dem Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn im Circus-Krone-Bau zu München gesungen.

Darüber hinaus freut sich der Kirchenchor auf alle weiteren Auftritte im zweiten Halbjahr 2019, deren Abschluss die traditionelle Christvesper bildet.

Zu allen Veranstaltungen lädt „Herr Käthe“ sehr herzlich ein und freut sich auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Selbstverständlich sind wir immer auf der Suche nach Sängerinnen und Sängern, ob jung oder älter, die Spaß und Freude am Singen in familiärer Atmosphäre haben, und sich auf diese Weise am Gemeindeleben beteiligen möchten. Gerne ermöglichen wir einen Blick in unsere Arbeit mit Hilfe des in der Kirche ausliegenden und hier zum Herunterladen veröffentlichten Info-Flyers ! Alle sind herzlich eingeladen mitzumachen!

Schauen Sie doch einfach einmal vorbei, schreiben Sie uns (kirchenmusik.tutzing@elkb.de) oder sprechen Sie uns in einem der nächsten Gottesdienste an! Wir freuen uns über Ihr Interesse und auf Ihren Besuch in unseren Chorproben, dienstags, um 19.00 Uhr im Gemeindehaus in der Hörmannstraße 8a in Tutzing!

Herzlich Willkommen!

(Informieren Sie sich auch über den ökumenischen Verein zur Förderung der Kirchenmusik in Tutzing e.V.!)

 

Kirchenchor "Herr Käthe" singt beim BR

Ein halbes Jahr hat sich der Kirchenchor „Herr Käthe“ der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing / Bernried auf das Projekt „cOHRwürmer“ des Bayerischen Rundfunks (BR) vorbereitet und am Sonntag, 07. Juli 2019 war es dann so weit.

Positiv gespannt auf das, was einen erwarten würde, fuhren die Sängerinnen und Sänger des Chors nach München. Nach einer kurzen Orientierungsphase im Circus-Krone-Bau nahmen wir unsere Plätze ein.

Unter der Leitung von Howard Arman, künstlerischer Leiter des BR-Chors, begann um 10.30 Uhr die erste Probensequenz der Chöre aus dem Oratorium des Werkes „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn mit insgesamt 1497 Sängerinnen und Sängern. Schon in den ersten Minuten wurde das großartige Klangerlebnis deutlich, das über den Tag verteilt weiter perfektioniert wurde. Gemeinsam mit dem Rundfunk-Orchester und dem Rundfunk-Chor des BR sowie den Mitsängerinnen und Mitsängern wurde um 17.00 Uhr ein fantastisches Konzert dargeboten, bei dem die Sängerinnen und Sänger des Chores „Herr Käthe“ begeistert mitgewirkt haben. Dieses Erlebnis, gemeinsam mit den Profis des BR ein großes musikalisches Werk präsentiert zu haben, wird nachhaltig in Erinnerung bleiben.

Der Live-Mitschnitt des Konzertes sowie die Dokumentation des diesjährigen Projektes „cOHRwürmer“ stehen in der BR-Mediathek zur Verfügung.

 

Lätare - Mitte der Fastenzeit - "Herr Käthe" glänzt

Am heutigen Sonntag "Lätare", 11. März 2018, wurde in der Christuskirche den Besuchern ein besonderer Gottesdienst geboten. Wie bereits im vergangenen Jahr, erfüllte der Kirchenchor "Herr Käthe" der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing/Bernried, gemeinsam mit Kathrin Knauer-Blaich am Klavier heute das Gotteshaus mit wohltuenden Klängen aus Taizé, von Lorenz Maierhofer und anderen Komponisten. Der Leiter des Kirchenchores, Ulrich Graf von Brühl-Störlein, band die zahlreich erschienenen Gläubigen nach kurzem Klavier-Vorspiel und Vorsingen des Chores, in der bereits bekannten und beliebten Art und Weise in die Lieder mit ein. Die gesamte musikalische Darbietung wurde durch die Gottesdienstbesucher mit großem Beifall belohnt.

Ein Schal für den Kirchenchor

Mit großem musikalischem Erfolg gestaltete am 12. November 2017 der Kirchenchor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing / Bernried, “Herr Käthe”, den sonntäglichen Gottesdienst mit der Gloria-Messe von Johannes Matthias Michel. Der Chor wurde am Klavier von Schwester Franziska Lehmann begleitet. Komponiert als “Mit-Mach-Messe” wurden die Gottesdienstbesucher bei leicht jazz-rhythmischen Klängen durch den Leiter des Kirchenchores, Herrn Ulrich Graf von Brühl-Störlein, in die Musik mit eingebunden. Sie sangen, gemeinsam mit dem Chor, die liturgischen Teile der Messe mit. Aber nicht nur die Art der Darbietung machte den Gottesdienst zu etwas Besonderem. Erstmalig traten die Sängerinnen und Sänger mit einem brombeer-farbenen Schal als Zeichen der Gemeinschaft und des Zusammengehörigkeitsgefühls zum Gottesdienst an. Gestiftet durch den Fernmeldering e.V. unter Vorsitz von Herrn Brigadegeneral a.D. Helmut Schoepe, überzeugte er sich nebst Gattin, nicht nur von den klanglichen Qualitäten des Chores, sondern auch über das schmückende Accessoire – schließlich “singt das Auge ja mit”! Dem Fernmeldering e.V. an dieser Stelle nochmals einen sehr herzlichen Dank!

Blockflötenensemble meets Kirchenchor

Erstmalig haben der Kirchenchor der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Tutzing/Bernried und ein Blockflötenensemble der Musikschule Weilheim, Außenstelle Tutzing, am 16. Juli dieses Jahres einen Gottesdienst in der Christuskirche konzertant gestaltet. Unter der Leitung von Ulrich Graf von Brühl-Störlein erklangen drei geistliche Werke in einer Bearbeitung von Kirchenmusikdirektor Markus Nickel, sowie ein moderneres Segenslied von Siegfried Fietz. Bereits in den Proben, die die Christuskirche mit harmonischen Flötentönen und Gesang füllten, machte die Leiterin der Außenstelle der Musikschule, Frau Andrea Lüdtke, die gleichzeitig auch für die Zusammenstellung des Blockflötenensembles verantwortlich zeichnete deutlich, wie viel Spaß und Freude das gemeinsame Musizieren bereitete. Auch die jüngste Dame des Ensembles, eine elfjährige Blockflöten-Schülerin, war begeistert ob ihres Mitwirkens. Die Gottesdienstbesucher bedachten den musikalischen Ohrenschmaus mit tosendem Applaus! Frau Lüdtke und Herr von Brühl-Störlein waren sich sofort einig: diese Zusammenarbeit muss auf jeden Fall eine Fortsetzung haben.

Dienstag, 16.09.2014 | 19:00 Uhr

Gemeindehaus

Zurück